Die Ostsee Segelschule Sailaway aus Kiel

Ihre Segelschule direkt an der Ostsee mit Segelrevieren weltweit.
Extratörns /

Etappe VII: Tromsö - Longyearbyen         7. Juli – 21. Juli 2018

Vor dem größeren Schlag von der norwegischen Küste nach Björnöya werden wir durch die Inseln nördlich von Tromsö fahren und uns einen guten Ausgangsplatz für die Überfahrt auf die „Bäreninsel“ suchen. Auf Björnöya, der Name kommt nicht von ungefähr, werden wir zum ersten Mal im Verlauf der Reise Vorsichtsmaßnahmen gegen Eisbären treffen, mit denen es hier in der Vergangenheit  zu unliebsamen Begegnungen gekommen ist. In den Nistgebieten der Seeschwalben dagegen reicht ein hochgehaltener Stock damit uns diese nicht in den Kopf hacken. Wenn es das Wetter zulässt, werden wir versuchen die norwegische Funkstation im NW der Insel zu besuchen, einen Hafen gibt es für uns aber hier ohnehin nicht, es wird geankert. Der nächste längere Schlag führt uns nach Spitzbergen, wenn möglich werden wir gleich im Süden in den Hornsund einlaufen, uns die dortige Gletscherwelt ansehen und eventuell die polnische Forschungsstation auf den  Nordufer des Sundes besuchen. Von hier geht es weiter nach Norden, am Bellsund vorbei in Richtung Isfjord und Forlandsund. Ob wir bis Ny Alesund fahren oder mehr Zeit in die Erkundung von Isfjord, Nordfjord, Sassenfjord  und Adventsfjord mit den Siedlungen investieren, hängt auch hier wieder vom Wetter ab. Der Besuch in der russischen Bergbausiedlung Barentsburg z.  B., die völlig aus der Zeit gefallen zu sein scheint, ist eine interessante Erfahrung. Ein wenig Zeit brauchen wir auf jeden Fall auch für die Hauptstadt Longyearbyen bevor die Crew von hier wieder mit dem Flugzeug in wärmere Gefilde entschwindet.

 

Drucken Drucken